Loading...
ÜBER UNS2018-11-09T09:56:17+00:00

Wir, von der empati

Und was uns im Neu_Raum bewegt

Die empati gGmbH ist eine gemeinnützige Initiative, die das Empowerment von benachteiligten Gruppen, die Anerkennung von Diversität, die Teilhabe in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und die Inklusion von Minderheiten in die Gesellschaft u.a. durch Projekte, Veranstaltungen und Studien fördert und umsetzt. Unsere interdisziplinäre Arbeitsweise ergibt sich unmittelbar aus den beruflichen Erfahrungen unserer Mitarbeiter*innen in den Bereichen Partizipation, Politikberatung, interkulturelle Begegnung, Jugendarbeit und Stadt- und Quartiersentwicklung. Die über zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit für Organisationen von Migrant*innen eröffnet empati zudem besondere Zugange in diese Communities.

Projektleitung // Pantelis Lekakis-Kerkyraios

Pantelis kommt fachlich aus dem Feld der integrierten Stadt- und Quartiersentwicklung. Dabei setzte er einen beruflichen Schwerpunkt in der Netzwerkarbeit, der Bürgerbeteiligung und gesellschaftlichen Integration im nachbarschaftlichen Raum. Sein persönlicher Werdegang fußt auf zwei Kulturen – seit seiner Kindheit ist er sowohl in der Kultur Griechenlands als auch Berlins unterwegs.

Pantelis genießt es im Neu_Raum, ein Projekt mit sozialem Anliegen leidenschaftlich zu leiten; Rahmenbedingungen zu schaffen, den roten Projekt-Faden zur Erreichung der individuellen Ziele der Projektteilnehmer*innen zu schnüren, Entwicklungen, Fristen und Abmachungen stetig im Blick zu behalten und ganz nebenbei Projektmitarbeiter*innen, externe Dozent*innen, Netzwerpartner*innen und Zuwendungsgeber*innen in Laune zu halten.

Coaching // Katrin Osterloh

Katrin ist Systemische Personal und Business Coach und Trainerin für Empathische Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Bei empati arbeitet Katrin als Coach und Projektmitarbeiterin. Bevor sie zu empati kam, hat sie lange in der Erwachsenenbildung zu Vielfalt und Antidiskriminierung gearbeitet. Bei der Arbeit im Projekt Neu_Raum begeistert sie vor allem die Zusammenarbeit mit Menschen aller möglichen Hintergründe und Lebenspläne aus Neukölln.

Katrin liebt es, Menschen dabei zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen. Sie glaubt daran, dass jeder Mensch ein bedeutsames Potential in sich trägt. Ihr Ansatz im Coaching: Vertrauensräume schaffen, in denen Du Dich angenommen und gesehen fühlst. Und dann gemeinsam Schritt für Schritt erkunden, welcher Weg für Dich gerade gut ist.

Kiez-Mentoring // Charlotte Prokop

Charlotte ist für das nachbarschaftliche Mentoring Programm verantwortlich. Sie lebt selbst in Neukölln und ihr ist es wichtig, hier im Kiez Gemeinschaft und Inklusion zu fördern. Deshalb arbeitet sie zusammen mit den Teilnehmenden an einem bunten, toleranten Miteinander, an dem sich jeder beteiligen kann.

Neben der Tätigkeit bei empati studiert Charlotte derzeit im Bereich International Affairs. Besonders interessieren sie hier interkulturelle Begegnungen und die Schnittstellen mit der Psychologie, zum Beispiel die Friedens- und Konfliktforschung.

Finanzen und Verwaltung // Anne Erika Schmidt

Anne ist für die Finanzen des Projekts und Verwaltungsabläufe zuständig. Sie sorgt dafür, dass keine Fristen versäumt werden, damit auch die Zuwendungsgeber*innen und das Finanzamt uns weiterhin toll finden.

In der Welt der Zahlen bewegt sie sich erst seit ein paar Jahren, dafür aber mit stetig wachsender Begeisterung. Das erlösende Gefühl, wenn Rechenwege aufgehen und Dokumente der strikten Logik des Zahlungsdatums geordnet sind, erfüllt sie mit großer Zufriedenheit. Dass diese Arbeit dann auch noch dazu beiträgt das Miteinander im Kiez und die Chancen der Projektteilnehmer*innen zu verbessern, ist für sie ein schöner Grund im Projekt mitzuarbeiten.

v.l.r. Charlotte Prokop, Katrin Osterloh und Pantelis Lekakis-Kerkyraios

Dozenten-Team
Leitung der Integrierten Lehrwerkstätten

Das Dozenten-Team ist eine unentbehrliche Stütze unseres Projekts, da sie in Absprache mit uns jeweils eine der Lehrwerkstätten leiten. Wir setzen bewusst darauf, mit Experten zusammenzuarbeiten, die uns helfen, jeweils inhaltliche Schwerpunkte und anschließend konkrete Lehrpläne zu entwickeln. Außerdem können wir durch die Fachkenntnisse der Dozenten gewährleisten, dass unsere Teilnehmenden aus erster Hand Einblicke in den Arbeitsalltag der verschiedenen Berufsfelder bekommen.